Champions League-Achtefinale: Die Bayern treffen auf Besiktas Istanbul

Der FC Bayern trifft im Champions League-Achtefinale auf den türkischen Meister Besiktas Istanbul, dies ergab die heutige Auslosung im Schweizer Nyon. Die Münchner gehen als klarer Favorit in das Duell und können mit dem Los durchaus zufrieden sein. Das Hinspiel werden Jupp Heynckes und sein Team am 20. Februar in der heimischen Allianz Arena absolvieren.

Das Losglück war dem FC Bayern mal wieder treu! Der deutsche Rekordmeister trifft im Achtelfinale der UEFA Champions League auf Besiktas Istanbul. Auch wenn der türkische Meister alles andere als eine einfache Aufgabe ist, dürften Spieler, Fans und Verantwortliche an der Säbener Straße zufrieden sein Teams wie dem FC Barcelona, FC Liverpool oder Manchester United und City aus dem Weg gegangen zu sein.

Jupp Heynckes: Besiktas ist kein einfaches Los

Das Hinspiel wird am 20. Februar in der heimischen Allianz Arena ausgetragen. Mit einem Sieg kann man bereits einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale machen. Der Respekt auf Seiten der Bayern ist groß, dies belegen auch die Aussagen von FCB-Trainer Jupp Heynckes: „Ich kenne Besiktas sehr gut. Ich habe sie zuletzt noch gegen Leipzig spielen sehen. Besiktas hat in der Gruppe vier Siege und zwei Unentschieden geholt, sie sind also unbesiegt geblieben. Zudem haben sie einen sehr guten Trainer. Er hat es verstanden, verschiedene Nationalitäten zusammenzubringen. Also das ist kein leichtes los. Das ist eine sehr gute Mannschaft. Da müssen wir in beiden Spielen eine Topleistung bringen, um weiterzukommen.“

Stürmer Thomas Müller zeigte sich sichtlich zufriedener als sein Trainer: „Wir sind nicht unglücklich über das Los, freuen uns auf das Achtelfinale. Wir wollen natürlich so weit kommen wie möglich.“

Die beiden Teams standen sich bereits in der UEFA Champions League gegenüber, das letzte Duell liegt jedoch bereits über 20 Jahre zurück. In der Gruppenphase der Königsklassen-Saison 1997/98 setzte sich der FC Bayern zwei Mal souverän mit 2:0 durch. Auch dieses Mal wäre alles andere als ein Weiterkommen eine echte Sensation.

Alle Achtelfinal-Paarungen nochmals in der Übersicht

FC Bayern München (Deutschland) – Besiktas Istanbul (Türkei)

Juventus Turin (Italien) – Tottenham Hotspur (England)

FC Basel (Schweiz) – Manchester City (England)

FC Porto (Portugal) – FC Liverpool (England)

FC Sevilla (Spanien) – Manchester United (England)

Real Madrid (Spanien) – Paris Saint-Germain (Frankreich)

Shakhtar Donezk (Ukraine) – AS Rom (Italien)

FC Chelsea (England) – FC Barcelona (Spanien)

Foto: Reubentg / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.