Paukenschlag! FC Bayern trennt sich von Carlo Ancelotti

Paukenschlag beim FC Bayern! Der deutsche Rekordmeister hat nach den durchwachsenen Saisonstart und der gestrigen 0:3-Niederlage gegen Paris Saint-Germain Konsequenzen gezogen und sich von Trainer Carlo Ancelotti getrennt.

Der FC Bayern hat alles andere als einen perfekten Start in die neue Saison erwischt. Nach der 0:1-Niederlage gegen Hoffenheim, dem 2:2-Unentschieden gegen den VfL Wolfsburg und dem gestrigen 0:3-Niederlage gegen Paris Saint-Germain haben die Verantwortlichen in München nun die Reißleine gezogen und sich von Trainer Carlo Ancelotti getrennt.

FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich im Rahmen der offiziellen Pressemitteilung wie folgt zu dieser Entscheidung: „Die Leistungen unserer Mannschaft seit Saisonbeginn entsprachen nicht den Erwartungen, die wir an sie stellen. Das Spiel in Paris hat deutlich gezeigt, dass wir Konsequenzen ziehen mussten. Das haben Hasan Salihamidzic und ich Carlo heute in einem offenen und seriösen Gespräch erklärt und ihm unsere Entscheidung mitgeteilt.“

Ancelotti wechselte im Sommer 2016 als Nachfolger von Pep Guardiola nach München, musste mit dem verlorenen Viertelfinale in der Champions League gegen Real Madrid und der Niederlage im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund aber schon früh Rückschläge verkraften. In der vergangenen Saison sicherte sich der Italiener „nur“ die deutsche Meisterschaft.

Neben Ancelotti wurde auch das Trainerteam Davide Ancelotti, Giovanni Mauri, Francesco Mauri und Mino Fulco freigestellt. Bis auf weiteres wird Co-Trainer und Ex-Profi Willy Sagnol als Interimstrainer die Bayern trainieren und damit auch am kommenden Wochenende gegen Hertha BSC Berlin auf der Trainerbank sitzen.

Foto: Doha Stadium Plus Qatar / Wikipedia (CC BY 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.