Schock für den FC Bayern! Manuel Neuer fällt die komplette Hinrunde aus

Bittere Nachrichten für den FC Bayern und allen voran für Manuel Neuer. Leider hat sich die erste Diagnose beim FCB-Torhüter bestätigt. Der 31-jährige hat sich gestern im Mannschaftstraining erneut einen Haarriss im linken Mittelfuß zugezogen und wurde bereits am Dienstag operiert. Laut dem FC Bayern wird Neuer bis Januar ausfallen und damit komplette restliche Hinrunde verpassen.

Nicht schon wieder Manuel Neuer dürften sich die FCB-Fans gestern gedacht haben als Meldungen die Runde machten, dass sich der Torhüter eine schwere Fußverletzung zugezogen hat. Bereits einen Tag später herrscht nun leider die traurige Gewissheit, Neuer fällte monatelang aus.

Rummenigge: Neuer kehrt im Januar wieder zurück auf den Rasen

Der FC Bayern hat sich im Rahmen einer Pressemitteilung auf seiner offiziellen Webseite dazu mittlerweile geäußert. Demnach hat sich Neuer im Training einen Haarriss im linken Mittelfuß zugezogen. Der Bayern-Kapitän wurde bereits am heutigen Dienstag von Univ.-Prof. Dr. Ulrich Stöckle in Tübingen operiert. FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich wie folgt dazu: „Dass Manuel Neuer sich erneut eine Verletzung zugezogen hat, tut uns wahnsinnig leid für ihn. Die Operation ist optimal verlaufen und das ist jetzt das Wichtigste. Wir sehen jetzt gemeinsam mit unserem Kapitän nach vorne. Manuel wird uns im Januar in alter Stärke wieder zur Verfügung stehen.“

Neuer fehlt erneut monatelang

Besonders bitte ist die Tatsache, dass dies nicht die erste Verletzung von Neuer dieser Art ist. Der Nationaltorhüter hat sich im April 2017 im Champions League-Viertelfinale gegen Real Madrid bereits einen doppelten Haarriss im Mittelfuß zugezogen. Neuer fiel knapp vier Monate aus und feierte erst Ende August sein Comeback für den FC Bayern. Auch zu seiner Zeit beim FC Schalke 04 zog sich Neuer einen Mittelfußbruch zu. Im Sommer 2008 fiel er damals zweieinhalb Monate aus.

Unmittelbar nach der OP ist Neuer zunächst vollkommen außer Gefecht gesetzt und kann mit keinen Rehamaßnahmen beginnen. Er wird die Zeit wohl nutzen um Online-Spielautomaten bei Royal Vegas zu spielen. Gegen Ende des Jahres dürfte dieser jedoch wieder mit leichten Übungen beginnen. Neuer selbst äußerte sich zuletzt positiv und freute sich auf die vielen englischen Wochen die nun ohne ihn stattfinden werden: „Wenn man lange weg war, braucht man einfach seinen Rhythmus. Von daher sind die Englischen Wochen jetzt gut, um zu meiner alten Stärke zurückzukommen.“ Auch mit Blick auf die WM 2018 und die fehlenden Einsatzzeiten ist die Verletzung alles andere als optimal.

Ähnlich wie bereits gegen Ende der vergangenen Saison rückt nun Bayern-Ersatztorhüter Sven Ulreich in den Fokus. Der 29-jährige stand bereits zum Saisonbeginn zwischen den Pfosten und hat nun bis zum Jahresende seinen Stammplatz sicher bei den Bayern.

Ulreich wechselte im Sommer 2015 vom VfB Stuttgart zu den Münchnern und hat seitdem nur sieben Spiele für den deutschen Rekordmeister absolviert. Diese Bilanz dürfte sich in den kommenden Wochen und Monaten deutlich verbessern.

Neben Manuel Neuer muss FCB-Trainer Carlo Ancelotti aktuell zudem auch noch auf Juan Bernat und David Alaba verzichten. Während Bernat kurz vor einem Comeback steht, ist es bei Alaba nach wir vor noch ungewiss wann dieser wieder zur Verfügung stehen wird.

Foto: Peter P. / Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.