Champions League: Bayern feiert 3:0-Auftaktsieg gegen Anderlecht

Der FC Bayern hat einen gelungenen Start in die neue Champions League-Saison gefeiert. Die Münchner setzten sich in der heimischen Allianz Arena mit 3:0 gegen den belgischen Meister RSC Anderlecht durch. Dennoch war die Stimmung nach dem Spiel nicht die beste auf Seiten der Spieler.

Erstes Spiel, erster Sieg. Der FC Bayern hat einen erfolgreichen Start in die neue Champions League-Saison gefeiert. Das Team von Carlo Ancelotti setzte sich gestern Abend mit 3:0 gegen den RSC Anderlecht zurück.

Vor rd. 70.000 Zuschauern in der Allianz Arena brachte Robert Lewandowski den FCB mit einem verwandelten Foulelfmeter bereits nach 12 Minuten mit 1:0 in Front. Zudem musste Anderlecht-Abwehrchef Sven Kums nach einer Notbremse mit glatt rot vom Platz, so dass die Gäste knapp 80 Minuten in Unterzahl agierten. Die Bayern dominierten auch nach der Führung die Partie, verpassten es jedoch auf 2:0 erhöhen, was primär an der fehlenden Genauigkeit im Abschluss lag.

Auch nach der Pause drückten die Münchner auf das nächste Tor und belohnten sich in der 60. Minute durch Thiago für ihr Engagement. Den Schlusspunkt der Partie setzte Joshua Kimmich in der 90. Minute mit dem 3:0.

Ancelotti ist zufrieden mit dem Ergebnis, jedoch nicht mit der Spielweise

FCB-Trainer Carlo Ancelotti äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu der Leistung seiner Mannschaft: „Ich habe einen Sieg erwartet, und wir haben gewonnen. Es war keine Top-Leistung, aber die Leistung, die wir in dieser Phase benötigen. Ich bin zufrieden. Wir müssen im Mittelfeld besseres Timing zeigen. Aber es war schwierig, weil Anderlecht sehr tief stand.“

Auch Arjen Robben zeigte sich, trotz des Siegs, sehr kritisch: „Wir haben nach dem 1:0 gespielt, als stände es 5:0. Da musst du Leidenschaft haben und geil sein auf Tore. Die Zuschauer verdienen mehr. Uns fehlt die Geilheit. Bei allem Respekt: Nach der Roten Karte musst du die aus der Arena schießen. Da müssen wir uns alle hinterfragen. Wir dürfen alle nicht so viel reden. Wir müssen auf dem Platz reden.“

In zwei Wochen kommt es am 2. Spieltag zum Spitzenspiel im Parc de Princes zwischen Paris Saint-Germain und dem FC Bayern.

Foto: (Mick Baker)rooster / Flickr (CC BY-ND 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.